6. Old- und Youngtimer - Treffen Tannhausen

Am 18. Juni 2017 fand unser 6. Old- und Youngtimertreffen in 73497 Tannhausen statt. Hier findet ihr nachfolgend Berichte:

 

voranzeige-ipf-und-jagstzeitungAutomobilfans pilgern nach Tannhausen

Opel-Club Tannhausen lädt am Sonntag zum sechsten Old- und Youngtimer-Treffen ein

TANNHAUSEN (hbl) - Es ist ein Pflichttermin für alle Automobilfans: Am kommenden Sonntag. 18. Juni, veranstaltet der Opel-Club Tannhausen sein mittlerweile sechs­tes markenoffenes Old- und Youngtimer-Treffen auf dem Festplatz beim Sportgelände in Tannhausen.

Nach einer Pause im Jahr 2016, in dem der Tannhausener Opel-Club anlässlich seines 30. Vereinsjubilä­ums ein Internationales Opel-Treffen ausgerichtet hatte, sind nun wie der alle Fahrzeugbesitzer willkom­men, deren Motorräder, Autos, Last­wagen, Traktoren oder Busse älter als 20 Jahre (Youngtimer) oder älter als 30 Jahre (Oldtimer) sind. Es wird bei dem Treffen wieder die komplet­te Fahrzeugpalette - vom alten Audi bis zur schmucken Zündapp - zu be­staunen sein.

Hatten sich zum fünften Old- und Youngtimertreffen vor zwei Jahren noch 133 Teilnehmer für den ge­meinsamen Festumzug am Sonntag­nachmittag angemeldet, rechnen die Verantwortlichen des Opel- Clubs in diesem Jahr mit einer deutlichen Steigerung bei der Teilneh­merzahl.

Jeder Teilnehmer ist gleichzeitig auch Juror

Los geht es am Sonntag ab 8.30 Uhr. Dann werden die Anmeldungen auf dem Festgelände - nur Teilnehmer am Old- und Youngtimer-Treffen ha­ben freie Zufahrt - entgegengenom­men: Jeder angemeldete Old- und Youngtimer nimmt automatisch an der Fahrzeugbewertung teil. Darü­ber hinaus gibt es für jeden Teilneh­mer einen Getränkegutschein und ein kleines Willkommenspräsent.

Ab 9.30 Uhr wartet im Vereins­heim des Opel-Clubs dann ein Weiß­wurstfrühstück mit Frühschoppen, ab 10 Uhr wird Gästen Herzhaftes vom Grill serviert. Ab 11.30 Uhr schließt sich ein Mittagstisch an und ab 14.30 Uhr Kaffee und Kuchen. Für die Kinder ist eine Hüpfburg aufge­baut.

Gegen 13.30 Uhr startet schließ­lich die gemeinsame Old- und Youngtimer-Ausfahrt, die durch die Gemeinde Tannhausen führen wird. Start ist am Festplatz. Die Pokalver­leihung der schönsten Old-Youngtimer ist gegen 15.30 Uhr vorgesehen. Die Fahrzeuge werden durch die Teilnehmer selbst bewertet.

Pokale gibt es in Tannhausen für den schönsten Old- und Youngtimer, für den schönsten Traktor, das älteste Fahrzeug, für die weiteste Anreise und für die größte Gruppe oder den Verein, der mit den meisten Fahr­zeugen angereist ist.

Schon am Vorabend, Samstag. 17. Juni, veranstaltet der Opel-Club Tannhausen in seinem Vereinsheim ab 20 Uhr wieder eine 80 er und 90- er-Party bei gemütlicher Atmosphä­re und freiem Eintritt mit Lagerfeu­er, Pilsstand und Barbetrieb für alle Junggebliebenen, die Spaß am Fei­ern haben. Nur sollten sie älter als 16 Jahre sein.

 

zeitungsanzeige-ipf-und-jagstzeitungFeine Karossen glänzen um die Wette

Oldtimer- und Youngstertreffen in Tannhausen zieht viele Fans an

TANNHAUSEN (afi) - Glänzende Chromleisten, das Surren von Moto­ren im Kadett und die wuchtigen Schläge eines Deutz-Stationärmotors mit 18,6 Litern Hubraum. Das Oldti­mer- und Youngstertreffen des Opelclubs Tannhausen auf dem Sportge­lände in Tannhausen hat für jeden et­was geboten.

Der Vorsitzende des Opelclubs Tannhausen, Peter Abele, brachte es im Gespräch mit unserer Zeitung auf den Punkt. „Wir wollen Traditionen der Motorgeschichte am Leben er­halten“, sagte er und berichtete gleich darauf, wie es zu den Treffen in Tannhausen gekommen ist. „Wir sind ein Opel-Fan-Club mit 37 Mit­gliedern und uns liegt es am Herzen, diese Schmuckstücke aus vergange­ner Zeit am Leben zu erhalten.

Ange­fangen haben wir vor einigen Jahren mit unseren Opeltreffen. Zu den Spit­zenzeiten haben sich damals 6000 Opelfahrer bei uns angemeldet und die Besucherzahl lag bei rund 20 000. Irgendwann ist unserem kleinen Ver­ein aber die Menpower ausgegangen und wir konnten dieses riesige Fest nicht mehr stemmen“, erzählt er von früheren Zeiten.

„Wir hatten eine grandiose Stimmung“

„Wir haben deshalb unser Programm etwas zurückgefahren. Im vergange­nen Jahr hatten wir 30-jähriges Beste­hen und da kamen dann trotz miser­ablen Wetters wieder 700 Opelfahrer mit ihren Fahrzeugen nach Tannhau­sen. Jetzt haben wir ein markenoffe­nes Oldtimer- und Youngstertreffen, das wir personell stemmen können. Aber auch das ist nicht von schlech­ten Eltern. So begann das diesjährige Treffen mit einer Party am Freitag­abend. die von DJ Markus mächtig angeheizt wurde.

„Wir hatten eine grandiose Stimmung“, erzählt Peter Abele. Schon am Freitagabend ka­men die Traktorfahrer mit ihren his­torischen Bulldogs und übernachte­ten in angehängten Bauwagen. Mit dem Besuch am Sonntag war Vorsit­zender Abele mehr als zufrieden, denn über 100 Fahrzeuge sind zum Treffen angemeldet worden. Darun­ter natürlich viele Opel, vom Kadett bis zum Rekord. Da es ein markenoffenes Treffen war, gesellten sich Golf, Borgward, Mercedes, BMW und Au­di dazu. Das hat dem Oldtimerfeeling jedoch überhaupt keinen Abbruch getan. Da wurde gefachsimpelt, da wurde in alten Erinnerungen ge­schwelgt mit: „So einen habe ich frü­her auch mal gefahren.“

Das Tolle am Oldtimer- und Youngstertreffen: Jeder Teilnehmer ist gleichzeitig Juror. Und da gibt es einiges zu bewerten. Pokale gab's für das schönste Fahrzeug, den schöns­ten Traktor, für eine Sonderklasse, für die weiteste Anreise, das älteste Fahrzeug und vieles mehr. Keine ganz einfache Aufgabe, dann die Old­timer, aber auch Youngster präsen­tierten sich glänzend. Dazwischen dann der Deutz-Verdampfer-Motor von Josef Beerhalter aus Röhlingen, der mit seinen 18,6 Litern Hubraum den Boden zittern ließ und die Rund­fahrt durch Tannhausen. Oldtimerherz, was willst du mehr.